Leistungsstarkes Steuergerät für sicherheitskritische TTP-basierte Applikationen

01. September 2004

TTControl erweitert die Produktpalette um ein neues innovatives Steuergerät. Die TTC 200 ist weltweit das erste serientaugliche Gerät, welches sowohl CAN als auch das zeitgesteuerte Protokoll (Time-Triggered Protocol, TTP®) unterstützt. Das Steuergerät deckt alle technischen Anforderungen der modernen Fahrzeugelektronik im Off-Highway-Bereich ab. Die TTC 200 ist als Stand-Alone-Lösung oder Teil eines vernetzten Systems in sicherheitskritischen Applikationen einsetzbar.

Die TTC 200 ist wie alle anderen Geräte der TTC-Serie eine frei programmierbare Steuer- und Regelelektronik für das Sensor/Aktuator-Management. Viele konfigurierbare Ein- und Ausgänge erlauben ihre Verwendung mit verschiedenen Sensor- und Aktuatortypen. Das Steuergerät wurde speziell für Fahrzeuge und Maschinen entwickelt, die unter rauen Umgebungsbedingungen und extremen Betriebstemperaturen von -40 °C bis +85 °C arbeiten. Ein robustes Gehäuse aus Aluminium-Druckguss bietet hohe Sicherheit bei elektromagnetischen Störungen und zuverlässigen Schutz gegen mechanische Beanspruchungen. Ein Motorola MPC555 integrierter Mikroprozessor mit einer Taktfrequenz von 40 MHz erbringt die erforderliche Rechenleistung.

Alle Ein- und Ausgänge der TTC 200 sind überspannungsfest und kurzschlussfest. Die Proportionalventile können entweder direkt über PWM-Ausgänge mit interner Strommessung oder über Ausgänge mit integrierter Vorsteuerelektronik angesteuert werden. Für die serielle Kommunikation stehen neben CAN und TTP auch RS-232 und LIN / TTP/A / ISO-K zur Verfügung. Die TTC 200 wurde entsprechend der internationalen Norm IEC 61508 entwickelt. Die Stand-Alone-Variante erfüllt die Anforderungen der Sicherheitsstufe SIL 2 (Safety Integrity Level 2), die Netzwerkvariante mit TTP die der Sicherheitsstufe SIL 3.

Für die TTC 200 sind die MATLAB®/Simulink®-Bibliothek TTPMatlink und eine I/O-Bibliothek verfügbar. So ist die rasche Erstellung der Applikationssoftware durch automatisch generierten Code ohne manuelle Programmierung möglich. Die Datenübertragung über den redundanten TTP-Bus kann mit der Softwareentwicklungsumgebung TTPTools bequem und intuitiv realisiert werden. Der Softwaredownload in den Flash-Speicher der TTC 200 erfolgt über TTP.

Elektronische Kontroll- und Regeleinrichtungen werden immer komplexer und können bei Fehlerausfällen Gefahren für Menschen oder großen wirtschaftlichen Schaden bedeuten. Dadurch gewinnen Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit in technischen Systemen zunehmend an Bedeutung. TTP ist speziell für Netzwerke, die ein erhöhtes Maß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit erfordern, ausgelegt. Als TTP-fähiges Steuergerät eignet sich die TTC 200 besonders für den Einsatz in vernetzten sicherheitskritischen Systemen.