TTControl präsentiert Vision-Produktfamilie

27. Juni 2007

TTControl – TTTech Off-Highway, die auf elektronische Steuerungssysteme für Nutzfahrzeuge spezialisierte Niederlassung der TTTech, setzt neue Maßstäbe in der Visualisierung von Fahrzeuginformationen in mobilen Anwendungen. Mit den Steuerungseinheiten Vision und VisionPlus ist es möglich, die Betriebssicherheit von Nutzfahrzeugen zu erhöhen und dabei die Produktionskosten zu senken.

Elektronische Steuerungssysteme in Nutzfahrzeugen sind extremen Beanspruchungen ausgesetzt. Starke Erschütterungen, Schmutz, Feuchtigkeit und Schwankungen der Versorgungsspannung gefährden den sicheren Betrieb der Maschine. Diese außerordentlichen Belastungen der Steuerungsgeräte gilt es durch speziell abgestimmte Schutzfunktionen und einen erweiterten Versorgungsspannungsbereich auszugleichen.

Vision und VisionPlus von TTControl wurden speziell für den Einsatz in Fahrzeugen und Maschinen entwickelt, die unter extremen Umgebungs- und Betriebstemperaturen von -40 °C bis +70 °C arbeiten. Möglich wird dies durch ein robustes Alu-Druckguss-Gehäuse, das Schutz vor elektromagnetischen Störungen und mechanischen Belastungen bietet. Die Vision-Produktfamilie von TTControl umfasst leistungsstarke, elektronische Steuerlösungen zur Visualisierung der Fahrzeuginformationen im Fahrercockpit.

Vision und VisionPlus können in CAN-Netzwerken oder in hoch zuverlässiger Hardware, die auf dem zeitgesteuerten Protokoll (Time-Triggered-Protocol, TTP®) basiert, eingesetzt werden. Dadurch eignen sich diese Steuergeräte auch für die Verwendung in komplexen, vernetzten, sicherheitskritischen Systemen.

Die Vision-Produktfamilie eignet sich zur Ansteuerung verschiedenster Displaytypen, die sowohl bei hellen als auch bei dunklen Lichtverhältnissen gut lesbar sind. Die Anzeige kann je nach Kundenanforderung in C, mit CoDeSys® oder VAPS® programmiert werden. Eine Reihe von vordefinierten Elementen vereinfacht die Erstellung der Benutzeroberfläche. Aus Standardtools wie Adobe® Illustrator®, Adobe® Photoshop® und Corel DRAW® können zusätzliche Elemente importiert werden.

Die VisionPlus verfügt über 26 digitale Eingänge und 24 digitale Ausgänge zur Ansteuerung der Schalter und Kontrolleuchten in Cockpits und ist optional mit einer erweiterten Anzahl an Ein- und Ausgängen lieferbar. Das Steuergerät Vision wird ohne Ein- und Ausgänge geliefert und bietet damit eine kostengünstigere Alternative. Beide Steuereinheiten sind mit Schnittstellen für Low Voltage Differential Signaling und einer analogen RGB Schnittstelle ausgestattet.